Überspringen zu Hauptinhalt

Irina Prager

Irina Prager

Irina Prager behandelt in ihren Arbeiten innere Themen, die in der Auseinandersetzung reflektiert und neu betrachtet werden. Dabei nutzt sie die Techniken der klassischen figurativen Malerei und starke Komplementär- als auch Hell-Dunkel Kontraste. Die dargestellten Figuren treten unmittelbar in ein intimes Verhältnis zum Betrachtenden. Unterstützt wird die Narration durch atmosphärische Szenerien, assoziativ aufgeladene Objekte und dem Experimentieren mit Bild in Bild Kompositionen. Der Einsatz eines farbintensiven Realismus sowie starken, künstlichen Lichtquellen ist ausschlaggebend für die Atmosphäre und spiegelt Melancholie, Sehnsucht und Spannung wider. Gebrochen wird diese Emotionalität durch eine digital anmutende, kühle Farbpalette, die eine plötzliche Distanz schafft.

An den Anfang scrollen